Alle Begriffe rund um VR, AR, Metaverse und NFT´s.

Auch als späh­ri­sches oder immer­sives Innenraum-Panorama bezeichnet, welches einen Blick in alle Rich­tungen (360 Grad) vom Stand­punkt der Kamera aus ermög­licht.

Gleich wie das 360 Panorama wird ein Blick in alle Rich­tungen (360 Grad) vom Stand­punkt der Kamera im Aussen­be­reich ermög­licht.

Oder Virtual-Reality-Headset genannt, immi­tiert über 2 einge­baute Bild­schirme und Linsen, die mensch­lichen Augen und lassen den Betrachter digital Inhalte so wahr­nehmen, als würde man sich darin oder davor befinden.

Eine 3 dimen­sionale Ansicht eines Objekts oder Gegen­stands aus zugrund­lie­gender Grafiken oder Plänen.

Ist jede Technik, bei der durch das Erstellen und Anzeigen von Einzel­bildern für den Betrachter ein bewegtes Bild geschaffen wird.

Augmented Reality = Erwei­terte Realität bedeutet die Ergänzung der physisch wahr­nehm­baren Welt mit digi­talen Inhalten.

Bezeichnet einen Foto­hin­ter­grund der einen Ausblick in Bild oder inter­ak­tiven Anwendung sugge­riert.

Ein Produkt zur inter­ak­tiven Darstellung von Verfüg­bar­keiten und Infor­ma­tionen zu bereits gebauten Wohn­ein­heiten.

Steht für Beyond Realtity und bedeutet “Jenseits der Realität” oder “Vorstel­lungs­kraft”.

Die Block­chain ist wie ein digi­tales Logbuch in dem sämt­liche Trans­ak­tionen zwischen Personen oder Insti­tu­tionen für alle einsehbar hinterlegt werden. Jeder Block wird durch einen Hashwert eindeutig zuge­ordnet und ist damit fälschungs­sicher. Die bekann­testen Block­chains sind Bitcoin und Ethereum.

Also Content bezeichnet man Medien‑, Text- oder Websei­ten­in­halte.

Verwendet statis­tische Methoden, um aus erho­benen Daten Infor­mation zu gewinnen. Wie zum Beispiel das Zählen von Besu­chern und deren Herkunft auf Webseiten um Erfolge von getrof­fenen Maßnahmen zu ermitteln.

Ist die Darstellung eines Objektes, welches sich um 360° der eigenen Achse drehen lässt.

Sugge­riert den zukünf­tigen realen Ausblick aus einer Wohn­einheit mittels eines Fotos welches vor Ort erstellt wurde.

Auch als “Real-time” bezeichnet, sind Prozesse die simultan zur realen Zeit oder in einem realen Zeit­fenster ablaufen.

Ist der Verbund unserer Produkte die auf eine gemeinsame Wert­schöpfung ausge­richtet sind.

Ethereum ist eine Block­chain der zweiten Generation. Als quell­offene digitale und dezen­trale Plattform kann mit ihr das Anlagen, Verwalten und Ausführen von smarten Programmen und Kontrakten voll­zogen werden.

Oder auch Erfahrung, steht für eine bewusste Wahr­nehmung im Allge­meinen, die einen blei­benden Eindruck hinter­lässt.

Als Exterior bezeichnet man, im Gegensatz zum Interior, das Äußere, die Außen­be­trachte oder die äußere Erscheinung eines Objektes.

Ist eine inter­aktive Anwendung für Webseiten in der sich Innen- oder Außen­räume in 360° erfahren lassen. Hier wird der Wechsel von Stand­punkt zu Stand­punkt so animiert, dass der Effekt entsteht, als würde man sich bewegen.

Unter Interior versteht man die Darstellung von Innen­räumen. Sie umfasst tech­nisch-konstruktive Aspekte ebenso wie ästhe­tisch-künst­le­rische Belange.

Ein inter­ak­tives Produkt zur kunden­in­di­vi­du­ellen Darstellung von Mate­rialien und Zuständen oder Vari­anten in Innen­räumen.

Ein konsis­tenter digi­taler Raum der sich aus virtu­ellen, erwei­terten und physi­schen Reali­täten zusam­men­setzt. Die Summe aller digi­talen Räume mit der Vernetzung des Internets nennt man Meta­versum.

Produkt zur Verwaltung von Wohnungs­daten und Verfüg­bar­keiten von Einheiten im Navi­gator. ( Wenn Kunden keine eigene Software oder Schnitt­stelle besitzen. )

Ein Produkt zur inter­ak­tiven Darstellung von Verfüg­bar­keiten und Infor­ma­tionen zu sich im Bau oder geplantem Bau befindenen Wohn­ein­heiten.

“Non-fungible-token” oder auch nicht austausch­barer Token. Das sind alle digi­talen Güter die durch die Block­chain eindeutig zuortbar sind.

Ist eine inter­aktive Anwendung für Webseiten in der sich Innen- oder Außen­räume in 360° erfahren lassen. Hier wird der Wechsel von Stand­punkt zu Stand­punkt nur mittels Über­blendung animiert.

Oder Nach­pro­duktion umfasst sämt­liche Arbeits­schritte der Nach­be­ar­beitung in der Film‑, Fernseh- und Musik­pro­duktion sowie in der Foto­grafie.

Ist eine Variante des Navi­gators, in der der aktuelle Planungs­stand inkl. der Einheiten-Verteilung darge­stellt wird. Dient zur Markt-analyse und ‑akzep­t­anz­checks des Bauvor­habens.

Auch als “Echtzeit” bezeichnet, sind Prozesse die simultan zur realen Zeit oder in einem realen Zeit­fenster ablaufen.

Bezeichnet in der Compu­ter­grafik die Erzeugung eines Bildes aus Rohdaten. Rohdaten können geome­trische Beschrei­bungen im 2D- oder 3D-Raum sein. Ein Rendering beinhaltet Objekte und deren Mate­ri­al­ei­gen­schaften, Licht­quellen, sowie die Position und Blick­richtung eines Betrachters und wird als digi­tales Bild darge­stellt ( siehe Rendern ).

Ist der Compu­ter­pro­gramme gestützt Prozess zur Erzeugung eines Rende­rings.

Ist ein Bestandteil des Echtzeit Rund­gangs, welches die Erstellung von Fotos ermög­licht. Dabei stehen gängige Einstel­lungen, wie bei digi­talen Kameras und Filter zur Verfügung.

Nennt man die Kommu­ni­ka­ti­ons­brücke zwischen 2 Programmen.

Hier wird der Verlauf der Sonne zu einer vorab defi­nierten Zeit darge­stellt. Dient zur Versinn­bild­li­chung der Licht- und Schat­ten­si­tuation von Gebäuden und dessen Einheiten.

Stit­ching bezeichnet in der Foto­grafie das Erstellen einer großen Foto­grafie aus verschie­denen klei­neren Einzel­auf­nahmen, die Ausschnitte des Motivs zeigen.

Trans­parenz fördert das Vertrauen und somit die Wahr­schein­lichkeit eines Kaufes oder der Miete einer Immo­bilie. Hier spielen beispiels­weise reale Fens­ter­aus­blicke eine entschei­dende Rolle.

Bedeutet den Entwurf oder die Form­gebung von Bedien­ele­menten bzw. Menus innerhalb von Programmen.

Ist eine Spiel-Engine, die bei der Entwicklung von Konsolen- und Compu­ter­spielen einge­setzt wird. Sie dient dazu inter­aktive Erleb­nisse in Echtzeit abzu­bilden.

Gebrauchs­taug­lichkeit oder Benut­zer­freund­lichkeit genannt. Dient dazu um bestimmte Ziele effektiv, effi­zient und zufrie­den­stellend zu erreichen.

Erweitert den Begriff Usability um ästhe­tische und emotionale Faktoren wie eine anspre­chende, „begeh­rens­werte” Gestaltung, Aspekte der Vertrau­ens­bildung oder Spaß bei der Nutzung (Joy of use).

Ist Opti­mierung des UI Design zur Verein­fa­chung der Nutzer­er­fahrung und Herstellung von Barrier­freiheit.

Rund­gänge in der die Bewegung unein­ge­schränkt frei ist. Durch die Berechnung in Echtzeit können Mate­ria­liäten, Licht geändert, sowie bewe­gende Objekte darge­stellt werden.

Rund­gänge in der die Bewegung unein­ge­schränkt frei ist. Durch die Berechnung in Echtzeit können Mate­ria­liäten, Licht geändert, sowie bewe­gende Objekte darge­stellt werden.

Oder Veran­schau­li­chung genannt bringt abstrakte Daten und Zusam­men­hänge in eine grafische bzw. visuell erfassbare Form.

Als virtuelle Realität, kurz VR, wird die Darstellung und gleich­zeitige Wahr­nehmung einer schein­baren Wirk­lichkeit und ihrer physi­ka­li­schen Eigen­schaften in inter­ak­tiven virtu­ellen Umgebung bezeichnet.

Auch Weiß­modell bezeichnet, handelt es sich dabei um die reine Darstellung der Geometrie ohne Betrachtung von Mate­ria­li­täten.

Oder kugel­förmig. Wird im Zusammen mit Panoramen verwendet, bei der sich das Foto eines Panoramas um eine Kugel gelegt wird. Befindet der Betrachter sich innerhalb der Kugel wirkt die Umgebung als 360° Ansicht.

Immersion beschreibt den durch eine Umgebung der Virtu­ellen Realität hervor­ge­ru­fenen Effekt, der das Bewusstsein des Nutzers, illu­so­ri­schen Stimuli ausge­setzt zu sein, so weit in den Hinter­grund treten lässt, dass die virtuelle Umgebung als real empfunden wird.

VR Brillen können zu “motion sickness” führen. Das bedeutet Nutzern wird übel, wenn sie die Brillen aufhaben.